Together Forever 3 - Verletzte Gefühle // Monica Murphy


Taschenbuch, Broschur
368 Seiten
ISBN: 978-3-453-41855-4
€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50
hier kaufen

Klappentext
"Eine gefühlvolle Geschichte über die zweite Chance, Vergebung und Wiedergutmachung

Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann."


Achtung, hier könnten Spoiler auftauchen

Meine Meinung
Nachdem ich so begeistert von den ersten beiden Teilen war, musste ich natürlich sofort den nächsten Band lesen. Netterweise wurde mir dieser von Heyne als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, hierfür schon einmal vielen Dank an den Verlag!

Nachdem sich die ersten beiden Bände um Drew und Fable gedreht hatten, gibt es nun zwei neue Hauptcharaktere: Jen und Colin. Beide sind uns aber bereits aus den vorherigen Büchern bekannt, sodass es keinen kompletten Neustart der Geschichte gibt. Band 3 schließt auch wunderbar an das Ende von Band 2 an, sodass man die Geschichte einfach aus einer anderen Sichtweise weitererleben kann.

Hauptsächlich dreht es sich also nun um die Beziehung von Jen und Colin. Wer sich erinnert, weiß, dass Jen Fables beste Freundin und Arbeitskollegin ist, während Colin der Besitzer des Restaurants und somit der Chef der beiden jungen Frauen ist. Jen und Colin kennen sich bereits, seit sie kleine Kinder sind, denn Colin war der beste Freund von Jens verstorbenem Bruder. Colin hat Jen in einer schlimmen Zeit ihres Lebens aufgenommen, weshalb sie nun für ihn Arbeitet und auch mit bei ihm im Haus wohnt.

Die Beziehung der beiden ist kompliziert, denn sie haben zwar Gefühle füreinander, sind aber überzeugt davon, dass eine Liebesbeziehung unanständig wäre, da sie sich wie gesagt seit frühester Kindheit kennen und eigentlich wie Bruder und Schwester sind. Zusätzlich sind beide der Meinung, dass der jeweils andere nicht mehr als Freundschaft empfindet. Als Leser bemerkt man dieses aber schnell, denn man erfährt natürlich auch, über was die beiden nachdenken, wie sie sich fühlen, und wie sie sich benehmen.

Das Buch wird wieder abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt, sodass man hier als Leser wieder "allwissend" ist. Man kann beide Seiten mitlesen und erfährt somit natürlich viel mehr, als wenn man nur eine einseitige Sicht auf die Geschehnisse hätte. Auch der Schreibstil hat mir sehr gefallen, er war sehr locker, sodass man das Buch schnell durch hatte, und dennoch waren die wichtigen Stellen so mitreißend, dass man das Buch nicht zur Seite legen wollte.

Natürlich war die ganze Geschichte wieder ziemlich "perfekt" und kitschig, da man das Gefühl hat, dass die Beziehung der beiden (auch wenn es anfangs gar keine Beziehung ist) viel zu einfach ist, obwohl natürlich beide ihre Probleme haben. Hier ist mir leider auch aufgefallen, dass die Jen-Colin Geschichte viel zu sehr der Drew-Fable Geschichte ähnelt. Es ist halt die gleiche Idee: hübsche junge Frau ohne Geld und aus schlechten Verhältnissen ist verliebt in gut aussehenden, reichen und erfolgreichen jungen Mann. Beide haben Probleme, trotzdem finden sie zueinander. Doch ich fand das Buch trotzdem so toll, dass ich wieder 5 Sterne vergeben, und sofort weiter lesen wollte. Ich kann es kaum erwarten, bis ich Band 4 in den Händen halten kann.
Noch einmal vielen Dank an Randomhouse (Bloggerportal), bzw. Heyne für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Ich habe immer noch nur den ersten Band gelesen und du bist mittlerweile schon beim dritten angelangt. Ich bin ja ein bisschen neidisch. ;) Eben weil ich noch nicht alles gelesen habe, habe ich gerade mal ganz frech nur dein Fazit gelesen. Und jetzt will ich das Buch noch dringender haben, als sowieso schon. Ach, es ist doch echt ein Kreuz Buchblogger zu sein und so viele schöne Exemplare präsentiert zu bekommen. ;)
    *Drück dich noch mal*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich will schon so lange mit dieser Reihe beginnen, aber dann gerät es jedesmal wieder in Vergessenheit. Deine Rezi macht richtig Lust auf die Bücher und ich werde es mir mal für den Herbst mit vornehmen :)

    Liebe Grüße vom Blogger-Kommentiertag

    (d)eine neue Leserin Diana

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mit Perspektivwechseln immer noch Probleme. Ich finde das irgendwie kitschig. Und meistens schaffen es Autoren nicht, zwei verschiedene Stile zu erschaffen...

    AntwortenLöschen

Kommentare