Die fünfte Welle // Rick Yancey

Bild von der Randomhouse Verlagsgruppe (Goldmann Verlag)
Gebunden mit Schutzumschlag
Roman, 480 Seiten
Teil 1 von 3
ISBN 978-3-442-31334-1
[D] 16.99€ | [A] 17.50€ | SFR 24.50

Klappentext

"Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ..."

Meine Meinung

Zuerst möchte ich sagen, dass ich mir das Buch gekauft habe (ja, neu - und ja, ich kaufe mir eigentlich nie neue Bücher), weil es so hoch gelobt wurde. Von allen Seiten habe ich immer nur Gutes gehört, bis ich es gekauft habe. Da kamen dann zwischendurch auch schlechte Meinungen durch, bei denen ich mir allerdings dachte, dass ich das Buch trotzdem super finden würde. Pech gehabt, ich fands leider nicht super, sondern höchstens gut.

Der Titel "die fünfte Welle" lässt darauf schließen, dass es bereits 4 andere Wellen gab. Welche das sind, wird ja im Klappentext gesagt. Ich hatte jedenfalls nicht gedacht, dass es in dem Buch um Aliens geht. Zum weiteren Inhalt möchte ich jetzt eigentlich gar nichts sagen, denn das Buch hat mich teilweise wirklich verwirrt.

Die ersten 200 Seiten konnten mich überhaupt nicht begeistern und ich war etwas gelangweilt. Schon die Idee des Buches konnte mich nicht vom Hocker reißen. Ich hätte wenn überhaupt gerne mehr über die vorherigen Wellen erfahren. Ich konnte nicht verstehen was passiert war, wer "die Anderen" sind und warum Cassie alleine ist. Nach und nach erzählt sie die Geschichte, aber trotzdem bleiben große Lücken, bei denen ich mich frage "Warum ist das so?" oder "Was ist passiert?".



Auch die plötzlichen Sprünge von Cassies Blickwinkel zu Evans, zu Bens/Zombies und zu Sammys haben mich verwirrt. Man muss erst eine Weile lesen um zu wissen, welchem Menschen (oder auch nicht, wer weiß das schon) man gerade folgt. Evan und Sammy fand ich toll, ich habe mich immer auf die Seiten gefreut, in denen sie vorkamen. Für Sammy hatte ich sogar schon Muttergefühle entwickelt und Evan habe ich mir wie einen Traummann vorgestellt ;)


Dies ist der erste Band einer Trilogie und ich weiß nicht, ob ich weiterlesen möchte. Vielleicht werde ich mir die Nachfolgebände mal ausleihen, wenn ich nichts mehr zum Lesen habe ;)

Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Hallo Vivi,

    ich hab es mir Gott Sei dank nicht gekauft,ich war von der Hälfte des Buches, vorallem der ersten Hälfte einfach nur enttäuscht (mir ging es ähnlich wie dir, dass ich teilweise wirklich gelangweilt war), und abschließend hat es mir nicht mal gut gefallen. Es ist ja der Start einer Reihe, aber eine Fortsetzung würde ich nicht lesen.

    Liebe GRüße
    Mary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hattest das ja schon mal erwähnt, und auch, dass du es direkt weitergetauscht hast.. Schade eigentlich, das Cover ist so schön :P

      Löschen
    2. Ich kann mich nur anschließen. Werde den zweiten Teil wohl auch nicht lesen. Kann irgendwie nicht verstehen, warum das Buch so gehyped wird. Meins war es leider auch nicht. :(
      Hab einen schönen Abend.
      GLG
      Kitty ♥

      Löschen
    3. Ohhh eine meiner Lieblingsbloggerinnen!
      Dir auch einen schönen Abend!! ♥

      Löschen

Kommentare